ADAMS
Holzbau-Fertigbau GmbH
Brohltalstraße 8-10
56651 Niederzissen
Tel 0 26 36 / 93 110
info@adams-holzbau.de

Als modernes Holzbau-Unternehmen stehen wir für bestmögliche Qualität, die nicht nur den Ansprüchen von heute gerecht wird, sondern auch die Zukunft mitgestaltet.

Modulare Flüchtlingsunterkünfte mit Zukunft

Die Firma Adams Holzbau-Fertigbau GmbH wurde von verschiedenen öffentlichen Auftraggebern beauftragt, Flüchtlingsunterkünfte schlüsselfertig zu erstellen.

Es wurden bereits Projekte in Essen, Pulheim, Niederkassel, Elsdorf und am Flughafen Frankfurt Hahn erstellt. Des Weiteren folgen Projekte in Meerbusch und Siegburg.

Die Holzrahmenbauweise ist für die Schaffung von Wohnraum für Flüchtlinge die beste Wahl. Ausbauqualität und  Umsetzung ist mit Containern nicht zu vergleichen. Unsere Konzepte sind auf Nachhaltigkeit ausgelegt und bieten dem Betreiber auch im Falle einer Umnutzung vielfältige Möglichkeiten der Raumgestaltung.

Umfassende Leistungs- und Gebäudebeschreibungen sind im Menüpunkt „Flüchtlingsunterkünfte“ zu lesen.


„Birnen-Rund-Wander-Weg“ in Lantershofen

Das Projekt „Birnen-Rund-Wander-Weg“ Lantershofen, konnte insbesondere durch die Unterstützung des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) realisiert werden. Unterstützt werden Projekte, die auf regionaler Ebene wertvolle infrastrukturelle Maßnahmen leisten. Nicht zuletzt durch die innovative Gestaltung mit Holzinstallationen, die einer regionalen Wertschöpfungskette unterliegen, qualifizierte sich der Birnenrundwanderweg für das Förderprogramm.

Holzbau Adams hat die Objekte ausgeführt. Das Fliegende Dach, die Spirituelle Tankstelle und vier verschiedene Hochbänke. Ein schönes und ungewöhnliches Projekt, das in unserem Arbeitsalltag eine willkommene Abwechslung darstellte.

https://www.facebook.com/birnenrundwanderweg.de


Die Holzunion veranstaltet am 22.04.2015 eine Infoveranstaltung an der Baustelle in Nürnberg, für Architekten und alle Interessierte

Dass die Holzunion auf dem richtigen Weg ist, zeigt das Projekt “TM50″ in Nürnberg: Benannt nach seinem Standort Thomas-Mann-Str. 50, ist die Februar dieses Jahres fertiggestellte zweigeschossige Aufstockung eines ehemaligen Produktions- und Verwaltungsgebäudes ein Beispiel für professionelle Holzbauarchitektur und minutiöses Großbaustellen-Management.

Knapp bemessener Zeitplan

“Viele Besucher, Passanten und selbst Fachleute, die die Baustelle zum ersten Mal besichtigt haben, waren beeindruckt. Allein die Größe von 74 x 102 m und die Weitläufigkeit des Gebäudes sind imposant. Diese Größe des Projekts war dann auch der Grund, dass der Auftrag nicht an einen einzelnen Betrieb, sondern an unseren Zusammenschluß von mehreren Holzbauunternehmen, eben die Holzunion GmbH, vergeben wurde. Der Holzbau an sich – die vorgefertigten Holzrahmenbauwände inklusive eingebauter Fenster und die BSH-Stützenkonstruktion mit den Nagelplattenbindern und den biegesfesten Eckanschlüssen – stellte dabei nicht die eigentliche Herausforderung dar, sondern die Montage im Bestand, bei der ein extrem knapp bemessener Zeitplan einzuhalten war”, führt Heiko Seen, Geschäftsführer der Holzunion GmbH, zur Nürnberger Aufstockung aus.

Hauptsache Holz

Ausschlaggebend für den Baustoff Holz waren dessen bauphysikalische Eigenschaften. Zu nennen sind zum Beispiel die statischen Vorteile durch das geringere Gewicht, die robusten Biege,- Druck- und Zugfestigkeiten der eingesetzten Binder sowie die immense CO²-Speicherfähigkeit. So entstand von Anfang Oktober 2014 bis Ende Februar 2015 auf einer Aufstockungs-Grundfläche von etwa 5000 qm ein Holzbau in Nürnbergs Höhen, wo im Frühjahr Ladengeschäfte, Restaurants und Büros eröffnen werden.


Adams Holzbau in Niederzissen weiterer Holzunion-Gesellschafter

Die HU-Holzunion GmbH, Rotenburg/Wümme, hat im Oktober Zuwachs bekommen. Mit der Adams Holzbau-Fertigbau GmbH aus Niederzissen (Landkreis Ahrweiler, Rheinland-Pfalz) ist zum Firmenverbund ein fünfter Partnerbetrieb als Gesellschafter hinzugestoßen. Die Holzunion (Gf. Heiko Seen) hat sich zum Ziel gesetzt, unterschiedliche Kernkompetenzen vom Holzhausbau bis zum Ingenieurholzbau zu bündeln, um so vor allem Großprojekte in Holz abwickeln zu können.

Zur im März gegründeten Holzunion gehört neben Cordes-Holzbau, Hoffmeister und Christian Kaiser (alle Niedersachsen) im Norden und der bayerischen Taglieber-Holzbau im Süden nun auch ein Betrieb im Westen. Adams Holzbau (Gf. Reinhard Adams) ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit 65 Mitarbeitern. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf der Herstellung vorgefertigter Wand-, Dach- und Deckenelemente in Holzbauweise vom Einfamilienhaus  bis zu Industriehallen. Mit der Vorfertigung befasst sich Adams seit über 20 Jahren.

aus: Holz-Zentralblatt, Ausgabe 44, 31.Oktober 2014


Eike Creuzberg ist Innungsbester

Eike Creuzberg von Adams Holzbau-Fertigbau GmbH ist Innungsbester der Zimmerer in der Baugewerks-Innung Ahrweiler. mehr>

Wir gratulieren unserem ehemaligen Auszubildenden zur bestandenen Gesellenprüfung und zu seiner guten Leistung.


Hettich erhält Holzbaupreis NRW Für das energieeffiziente und weitgehend in Holz konstruierte Industriegebäude, in dem das neue Schubkastensystem ArciTech gefertigt wird, wurde die Hettich Gruppe am 15. Januar 2014 mit dem Holzbaupreis NRW ausgezeichnet.

„Die Preisträger haben eine Vorbildfunktion für das nachhaltige Bauen mit Holz in Nordrhein-Westfalen“ so Andreas Wiebe, Leiter von Wald und Holz NRW. Hettich erhielt die Auszeichnung für ein im September 2011 eröffnetes Industriegebäude am Standort Kirchlengern/Bünde. Durch die Summe der ergriffenen Maßnahmen unterschreitet der Primärenergieverbrauch des Gebäudes die gültige Energieeinsparverordnung um 73 Prozent. Ein markantes Merkmal des Gebäudes ist die sichtbare, hochwärmegedämmte Holzleichtbaukonstruktion, für die neben dem geringen Eigengewicht und der positiven Primärenergiebilanz das Potenzial des Baustoffes im Bereich Atmosphäre und erlebbarer Textur sprach. Durch knapp 1.900 cbm verbautes Holz, das nachweislich aus kontrolliertem Anbau stammt, wurde ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet, denn der Atmosphäre werden dauerhaft etwa 1.630 Tonnen des Treibhausgases CO2 entzogen. Sven Oßenbrink, Leiter Facility Management bei Hettich, sowie Dietmar Rieks, Banz und Rieks Architekten, nahmen die Auszeichnung im Rahmen der Messe „Deubaukom“ in Essen entgegen.

Der Holzbaupreis NRW wird vom Landesbeirat Holz NRW in Zusammenarbeit mit dem Cluster Wald und Holz NRW ausgelobt und vom NRW Umweltministerium und Wald und Holz NRW gefördert.

Burkhard Walter, Statiker, Reinhard Adams, Sven Oßenbrink Facility Management Firma Hettich, Dietmar Riecks, Architekt, Friedrich Winkelmann, Partnerfirma Brandt Holzbau (v.l.n.r.)<br />&nbsp;

Promotionfilm für die Ausbildung im Holzbau in Rheinland Pfalz